Juni 23, 2017

Deutsches Mädchen: Wer macht das eigentlich mit?

Deutsches Mädchen: Wer macht das eigentlich mit?

Nach eingehender Betrachtung derzeitiger Nachrichten komme ich nicht umhin mir ein paar existenzielle Fragen zu stellen.

Wir hören unaufhörlich von „offenen Grenzen“, „unkontrollierten FLÜCHTLINGEN“ die sich rückblickend als muslimische Attentäter oder aus Afrika stammende Syrer entpuppen oder als dringend benötigte Fachkräfte gelobpreist werden, die noch nicht einmal deutsch sprechen, dafür aber sofort wie selbstverständlich die Lorbeeren einkassieren wollen, wie es eine tatsächliche in Deutschland ansässige Fachkraft erst nach 30 Jahren erbrachter Arbeitsleistung kann…

 

Wir hören von jungen Männern, die alleine den Weg nach Europa antreten und dies damit begründen, dass die Reise „zu gefährlich“ für ihre Familien ist. Ist eine Reise tatsächlich gefährlicher ,als ein Krieg in der mich jederzeit eine Granate oder Bombe töten kann und aufgrund dessen ich dringend fliehen muss?

Nun, verzeiht mir die Frage, aber das ist ja alles schön und gut… nur wie kann das sein?

Wer lässt diese Leute ungeprüft über die Grenze marschieren? Wer zahlt ihnen Kost und Logis? Wer übernimmt ihre (nicht geleisteten) Einzahlungen für medizinische Untersuchungen? Wer zur Hölle ermöglicht eigentlich diesen ganzen (verzeihen Sie mir..) Scheiß…!?

Unaufhörlich wird von einer Mutter Theresa Merkel gesprochen, die in einem Akt göttlicher Nächstenliebe über Nacht und im Alleingang die Grenze für alle armen Menschen der Welt öffnete, damit sie sich am scheinbar unendlichen, deutschen Sozialsystem ergötzen können… Doch wie ist das möglich?

Stand in dieser nebelverhangenen und kalten Nacht etwa Angi am Zaun und beschloss angelehnt an die Intention einer Mutter Maria die Tür aufzumachen?

Sitzt Angi an dem PC, der den Knopf zur Überweisung sämtlicher finanziellen Leistungen eingebaut hat?

Ist Angi als geprüfter, staatlich anerkannter und ausgebildeter Bundesgrenzschutzbeamter im Dienst und vor Ort, um derartig irrsinnige Entscheidungen umzusetzen?

Würde all das funktionieren ginge es nur um den Willen einer in einem Anfall von Wahnsinn gesteuerten „Angi“? Oder müssen hier nicht noch ein paar andere Leute mitwirken?

Vor einem Jahr wären diese Leute unter Voraussetzung der Vorspiegelung falscher Tatsachen und emotionaler Erpressung aufgrund einer uralten Schuld vielleicht noch frei zu sprechen gewesen, doch die Zeit hat kein Mitleid mit Ignoranten und Schläfern. Sie katapultiert ihre Wahrheit mit der unbarmherzigen Konsequenz einer schwarzen Witwe ans Tageslicht.

Man muss schon mehr als blind sein als das Offensichtliche zu übersehen, oder greift hier der Spruch, dass jemand den Wald vor lauter Bäumen nicht sieht auf die grußeligste Art und Weise, die man sich vorstellen kann?

Fakt ist, eine frustrierte Angi, die ihre Mundwinkel selbst nicht mit der neuesten plastischen Chirurgie wieder hoch bringen kann, hat nicht die Macht im Alleingang eine Völkerwanderung zu inszenieren, durchzusetzen und zu vollenden, ohne dass der (in dem Fall) deutsche Michel seinen Servus darunter setzt.

Eine Angi kann entscheiden, gutheißen und erträumen was immer sie möchte, doch um es Realität werden zu lassen braucht sie ein paar Volldeppen, die ihre stumpfsinnigen Befehle auch ausführen.

Ich möchte eine gekaufte, gehirngewaschene und einzig zum Zwecke der NWO heran gezüchtete Angi keineswegs von ihrer Schuld frei sprechen. Allerdings möchte ich ein wenig mehr Heu auf dem Scheiterhaufen anlegen, den diese Frau sich, in Eigeninitiative und dennoch ganz sicher nicht allein, errichtet hat.

Ich persönlich erdenke mir auch viel Mist wenn der Tag lang ist, doch leider mangelt es mir im Gegensatz zu Angi an der Armee von Vollidioten, die sich mir widerspruchslos beugen und unhinterfragt, oder im besten Fall bestochen, auch wenn dies ihren eigenen Untergang bedeutet, meinen wahnsinnigen Befehlen folgen.

Die Quintessenz der Geschichte ist: Das Bild einer Bundeskanzlerin Merkel steht als Aushängeschild für den größten Volksverrat aller Zeiten, doch die tatsächlichen Macher bleiben unerkannt. Zu unserer persönlichen Schande gehören sie vermutlich in nicht zu geringem Maße zu unseren eigenen Reihen.

Meine Frage an dieser Stelle:

Was glaubt ihr werden euch eure Privilegien und euer Geld noch nutzen, wenn eure Wohngebiete unbewohnbar, eure Kinder und Frauen in ständiger Gefahr und euer Gewissen nicht nur mit einer fiktiven, sondern einer tatsächlichen Schuld belastet ist?

Macht ein Blatt Papier, mit einem schriftlichen Kontostand über Geld, das niemals ehrlich erwirtschaftet wurde und früher oder später sowieso seinen Wert verliert, das wieder wett?

 

Quelle: Ein Deutsches Mädschen

Bewerte diesn Beitrag

About The Author

Related posts

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*