August 17, 2017

„Die Hexe muss brennen!!!“ – Horst Mahler wurde an die BRD ausgeliefert

„Die Hexe muss brennen!!!“ – Horst Mahler wurde an die BRD ausgeliefert

Der schwer kranke, verurteilte „Holocaustleugner“ und „Revisionist“ Horst Mahler wurde gestern von der ungarischen Regierung an die BRD ausgeliefert. Nach dem Absitzen einer mehrjährigen Haftstrafe, die aufgrund schwerer körperlicher Erkrankungen unterbrochen werden musste, war der 81-Jährige nach Ungarn geflohen.

Anstatt den Mann, dem man bereits wegen schlechter medizinischer Versorgung im Gefängnis ein Bein amputieren musste, einfach dort zu lassen wo er ist und wo er in seinem Alter mit Sicherheit auch niemandem gefährlich werden könnte, hat die BRD-Justiz erneut ihrem Lieblingshobby gefröhnt – Nämlich Schwerverbrecher nach Deutschland zu holen! Genau wie Merkels Vergewaltiger und Mörder bekommt auch Horst Mahler Vollpension auf Kosten des Staates. Der einzige Unterschied – Merkels Zuckerkinder bleiben auf freiem Fuß und dürfen munter weiter Verbrechen begehen, während auf Mahler die Todeszelle wartet!

Ich brauche Ihnen nicht erneut zu sagen, dass Horst Mahler im Land mit der größten Meinungsfreiheit auf der ganzen Welt, lediglich wegen Meinungsäußerungen eingesperrt wird! Hätte er mal lieber ein Kleinkind vergewaltigt, eine Frau angezündet oder wäre mit einem Lastwagen in eine Menschenmenge gerast. Dann wäre seine Strafe vermutlich gnädiger ausgefallen oder man hätte ihn gleich auf freiem Fuß gelassen!

Absurd ist das Ganze vor allem deshalb, weil in Ungarn, die Tat bzw Meinung, für die er von der BRD–Inquisition für Jahre hinter Gitter muss und bereits musste, noch nicht einmal als Verbrechen gewertet wird. War es doch Victor Orban selbst, der vor nicht allzu langer Zeit sagte: „Juden und Linke vernichten Europa!“

„Das Privileg“ wegen Holocaustleugnung in den Knast zu wandern, genießen lediglich zu 90 Prozent deutschsprachige Länder, während in den USA den Schülern bereits Schulaufgaben gegeben werden, in denen sie die Argumente, die sowohl „für“ als auch „gegen“ den Holocaust sprechen zusammen tragen und aufgrund dieser zu einem Ergebnis kommen sollen!

Zitat: 

„Eine ähnlich fragwürdige Aufgabenstellung wie jetzt in Washington erhitzte bereits im Mai die Gemüter – in der Nähe von Los Angeles. Dort sollten Schüler argumentieren, ob der Holocaust „ein tatsächliches Ereignis der Geschichte war oder lediglich ein politisches Komplott, um öffentliche Emotionen zu beeinflussen und reich zu werden.“

Vielleicht sollte man die selbe Aufgabe einmal unseren Politikern stellen? Dann könnte man zumindest auch nur entfernt von einer „Aufarbeitung“ des schlimmsten Verbrechens der Geschichte sprechen!

Liebe Leser, tun Sie sich den Gefallen und lesen Sie sich jetzt bitte die Kommentare zum Artikel in der Zeit bezüglich Horst Mahlers Auslieferung durch. Hier hören Sie wahrhaft Christus gläubige Menschen und Gerechtigkeitskämpfer für den Weltfrieden sprechen. Es gab schon einmal eine Zeit, in der „anständige Bürger“ tröteten: „Brennt die Hexe! Die Hexe muss brennen!!!“ Und genau wie heute, wurde das von der Regierung mit einem warmen Lächeln und einer latscherten Oblade belohnt!

Auch bei der Kreuzigung klatschten Leute Beifall und spuckten auf den blutenden und vor Schmerzen bereits besinnungslosen Jesus und fühlten sich dabei wie die größten Gotteskrieger. Diese Kommentatoren sind genau der selbe Schlag Mensch, der damals applaudiert hat und der immer applaudieren wird, wenn jemand hingerichtet wird! Diese Menschen sind ganz offensichtlich nicht dazu in der Lage, über den Tellerrand der Mainstreampresse hinaus zu blicken und ihren eigenen Kopf zu benutzen. Andernfalls wüssten sie, dass sie nicht etwa das Opfer, sondern den Täter bejubeln!

Wie man auf die Idee kommen kann, dass man Gott oder gar Jesus, der von der gleichen Sippe gerichtet wurde wie Mahler, gefällt, indem man bei einer Fortsetzung der Hinrichtungen klatscht, kann ich Ihnen allerdings auch nicht erklären! Diese verquere Weltanschauung kann nur einem kranken Hirn entspringen! Oder einem von alliierte Kriegspropaganda krank gemachtem, welche lediglich darauf abzielt, dem Deutschen einzureden sich selbst zu hassen!

Was Horst Mahler gesagt hat, mag man verstehen und gutheißen oder nicht. Doch er verdient dafür ganz sicher nicht den Tod!!

Dies ist aber genau das, was mit einer großen Wahrscheinlichkeit geschehen wird. Und es sind die Hände all derer, die jetzt dazu beitragen und dazu beigetragen haben, dass ein schwer kranker Mann wegen eines „Meinungsverbrechens“ im Gefängnis dahin siechen muss, an denen Blut klebt. Das heißt, Beihilfe zum Mord liefern hier sowohl die Polizisten, die ihn überführten, als auch seine Ankläger und Richter. Und wofür? Um das Volk zu schützen? Wohl kaum!

Wenn das, das Ziel wäre, würde man nicht gleichzeitig Massen an Fremden ungeprüft ins Land und zum Teil bewaffnet auf das Volk loslassen! Dann würde man seine Hand nicht gleichzeitig schützend über volksfremde Täter legen und sie behandeln als wären es wehrlose Kücken. Menschen, die richtige Gewalttaten begangen haben und inzwischen wieder auf freiem Fuß sind oder lediglich lächerliche Bewährungsstrafen erhalten haben.

Was hierzu Lande geschieht ist mehr als grotesk und bedauerlicherweise muss man feststellen, dass Geschichte sich tatsächlich wiederholt! In Wahrheit haben die Scheiterhaufen niemals aufgehört zu brennen. Ob man die Opfer nun Nazis, Hexen, Heiden oder Reichsbürger nennt, ist dabei völlig einerlei. Sie können schwer davon ausgehen, dass es sich bei 90 Prozent aller politischen Verfolgungen oder „staatlichen“ Hinrichtungen um gewöhnliche Menschen handelt, die nur einer Instanz wirklich gefährlich werden können – Nämlich dem Staat selbst! Oder denen, die sich für seine Regierung ausgeben!

Ein deutsches Mädchen

Bewerte diesen Beitrag
Print Friendly, PDF & Email

About The Author

Related posts

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*