September 22, 2017

Warum lebst Du eigentlich noch?

Warum lebst Du eigentlich noch?

….wenn Du doch sowieso sterben wirst ?
 
60 bis 90 Jahre sind wir Menschen meistens auf diesem Planeten inkarniert.
 
Wir kommen nackt in diese Welt, ohne Hab und Gut von Besitz keine Spur.
Unsere Eltern verschenken uns unwissend an eine Firma, somit wir als Ressource für die Verwalter des Planeten taugen.
 
Gehen von Erfahrung zur Erkenntnis und werden durch unsere Eltern und die Gesellschaft programmiert, erfüllen den Zweck den unsere Rollen vorgeben die wir im Laufe unseres Lebens einnehmen. Sparen für das Pflegeheim und die Sargfarbe und
dannach sterben wir ………. und dann?
Das wars?
 
 
Überlebenskämpfer
 
Die meisten Menschen leben, um das tägliche Brot auf den Tisch zu bringen.
Sie arbeiten unter Mühen und oftmals unter menschenunwürdigen Bedingungen.
 
Diese Menschen schauen immerzu ihre Lebenssituation, ihr Einkommen und ihren Lebensstandard zu verbessern.
Eine höhere soziale Position, gesellschaftliche Akzeptanz und Karriere ist ihr Lebenssinn.
 
Hier ist kaum Platz für Dekadenz, jedoch darf hier oft das Herz und die Familie noch ihren Platz einnehmen.
 
Arbeitsdrohnen
 
In den westlichen Ländern leben die meisten Menschen, um ihre Rechnungen zu bezahlen.
Sie werden durch Rationalisierungen und Konsumzwang so sehr in ihren Alltag eingebunden, damit keine Kraft und Zeit mehr für die wesentlichen Dinge des Lebens bleiben. 
Der Konsumurlaub ist genug Erholung.
 
Es lebe das Bruttosozialprodukt.
 
Das Hamsterrad sieht von Innen aus wie eine Karriereleiter.
 
 Wohlhabende
 
Einmal das Hamsterrad durchbrochen, wenn das Kapital Dir Dein Einkommen generiert, wird man oftmals zum Knecht des Geldes. Der stärkere Mafia-Clan setzt sich durch und wenn man nicht in der einen oder anderen Gruppierung Mitglied ist, wird es schwierig sich zu behaupten.
Ruhm und Macht, Eitelkeit und Hochmut sind eine ständige Probe.
Dekadenz macht sich breit.
 
Und wenn der materielle Wohlstand gesichert ist, was dann?
Dann ist oft die Sinnfrage, was bringt inneren Frieden und Ausgeglichenheit in mein Leben?
Wie kann ich mich im Sinne der Schöpfung einbringen?
 
 
Sinn des Lebens
 
Wir sind nicht unser Mensch, wir sind eher Seele die Bewusstsein verteilen kann.
Bewusstsein belebt unseren Menschen, der wiederum über 5 Körper führt mit denen wir Erfahrungen haben.
 
Unsere Seele macht in der Inkarnation eine Reihe an Erfahrungen durch, die jeweils den Bewusstseinszustand erweitern.
Das studieren von seelischen Prinzipien in der Materie ermöglicht, das lernen der Schöpferprinzipien mit denen wir ausgestattet sind.
Wenn wir diese Schöpferprinzipien erkannt und angewandt haben sind wir selber Gestalter unserer Welt und nicht mehr von dem Wellengang unserer Umwelt anhängig.
 
Einer der hohen Werke die wir bewussten Menschen auf diesem Planeten machen können, wenn uns sonst nichts mehr einfällt ist FREUDE. Freude empfinden kann man am besten wenn man Freude verbreitet. Wenn dies in einem selbstlosen Modus geschieht, ohne eine Gegenleistung zu erwarten, dann füllen wir den Schöpfertopf, aus dem alles was ist genährt wird und tragen zu Schöpfung neuer Welten bei.
Hör zu was der einst reichste Mann Deutschlands zu diesem Thema zu sagen hat.
 
 
 
Quelle: freigeist-forum-tuebingen
Bewerte diesen Beitrag
Print Friendly, PDF & Email

Related posts

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*