Mai 27, 2019

Die unendliche Geschichte – Und täglich grüßt der Holomann!

Die unendliche Geschichte – Und täglich grüßt der Holomann!

Liebe Schuldige, liebe Verschuldete,

wie Sie wissen, mache ich in regelmäßigen (geistig ertragbaren) Abständen kleine Ausflüge in die Mainstreammedien, indem ich ganz ungeniert das Wort „Holocaust“ in die Suchleiste eingebe und mich dann von den Ergebnissen überraschen lasse. Na ja, das Wort „Überraschung“ ist an dieser Stelle im Grunde nicht ganz zutreffend, denn mit beinahe unheimlicher Genauigkeit, offenbart sich mir so ziemlich jedes einzelne mal genau das, was ich im Vorfeld erwartet habe. Nämlich der Textlaut:

Wir müssen die Erinnerungskultur pflegen!!!

Jawoll! (Hand an Stirn halte)! Ich habe mir bestimmt schon zehnmal drei Wirbel ausgerenkt und das Rückrat gebrochen, weil ich beim Verbeugen immer vergebens darauf warte, dass mir jemand erlaubt meinen Kopf aus meinem Allerwertesten zu ziehen! Ich rate Ihnen von daher die „japanische Version“ einer Verbeugung – Ein leichtes Kopf-nach-unten-ziehen! Allerdings nicht „zu“ leicht, denn das wäre dann vermutlich schon wieder „Holocaust-Leugnung“ und so etwas wollen wir natürlich nicht! Wie immer lag ich, auch diesmal, mit meiner Einschätzung darüber, wie viele Texte sich wohl um dieses hoch wichtige und topaktuelle Thema drehen, zu hundert Prozent richtig!

Es war auch diesmal (also heute) mindestens einer pro Tag!

Um die Anzahl der „Erinnerungskultur-Texte“ nicht zu sprengen und somit todsicher die Zahl Pi zu übersteigen, was dazu führen würde, dass jeder hoch technologisierte Computer sofort kreischend abstürzen würde, habe ich die pro TV-Programm am Tag etwa zehnmal laufenden Anti-NS-Dokus allerdings weg gelassen. Ich weiß, der Deutsche ist für seine „unglaubliche Genauigkeit“ bekannt, aber selbst mit einem IQ von 300 wäre mir das zu viel Arbeit! An dieser Stelle also eine fette Entschuldigung! Ich wollte ganz sicher weder etwas leugnen, noch relativieren – Es ist einzig meiner beschränkten Hirnkapazität geschuldet, dass ich ab einer gewissen Nummer Schwierigkeiten mit dem Zählen habe!

Aber das macht nichts, denn im „Zählen“ gibt es eine wesentlich stärkere Volksgruppe als die Deutschen! Vor allem wenn es um das „Zählen“  an ihr (zumindest laut Medien) begangener Verbrechen geht!

Bevor ich Ihnen aber nun groß und breit aufliste, was es zu diesem „wichtigsten Thema aller Zeiten“ so alles zu sagen gibt, bzw. was die Qualitätsmedien dazu sagen, liste ich Ihnen hier einfach einmal die Überschriften der, in der Suchleiste aufgetauchten Texte auf, welche am weitesten oben stehen. Den Link dazu werde ich Ihnen selbstverständlich auch gleich verlinken! Ihre Aufgabe ist es schließlich sich „schuldig“ zu fühlen und da es Ihre WICHTIGSTE Aufgabe ist, finde ich, sollte man Sie Ihnen so einfach wie nur möglich machen.

Liste:

  1. Das Gedenken neu ausrichten (vor 15 Stunden)
  2. Polen und Israel streiten über Holocaust (18.02.19)
  3. Wie schreibt man über den Holocaust? (17.02.19)
  4. Iran versucht einen Holocaust zu erreichen (18.02.19)
  5. Holocaust-Streit mit Polen: Das ist das umstrittene Gesetz, das für Ärger Israels sorgt (vor 5 Stunden)
  6. Wurst und Nazis (08.02.19)
  7. Wie viele Schüler wissen vom Holocaust? (31.01.19)
  8. Nach Abtreibung – Holocaust Vergleich: Wallenhorster Passionsspiel vor dem Aus (17.02.19)
  9. AFD-Politiker irritiert mit Nazi-Sprech und relativiert den Holocaust (14.02.19)
  10. Wegen Holocaust-Zitat: Warschau bestellt Israels Botschafterin ein (15.02.19)

Ich denke, das dürfte als Überblick genügen um Ihre Hirnkapazität nicht zu übersteigen! Sollten Sie sich für „alle“ Nachrichten (der letzten Woche) zum Thema Holocaust interessieren, so werden Sie auf eine Zahl von über elf Seiten Internet stoßen und wenn Sie diese Seiten anklicken, dann erscheinen weitere elf Seiten und danach noch weitere – Oder um es kurz zu sagen: Das Suchergebnis übersteigt die Zahl PI um ein weites, wer weiß, vielleicht um etwa 6 Millionen? Man weiß es nicht! Aber wie sagte ein verteufelter Führer aus vergangenen Zeiten so schön?

Es ist nicht die Zahl, die entscheidet, sondern ihr innerer Wert!“ – Nun ja, manche Völker scheinen diese These eher umgekehrt zu sehen!

Es ist nicht der innere Wert, der entscheidet, sondern schlicht die Zahl der Texte zu diesem Thema! Also je mehr Texte, desto gut! Also bitte „erinnern“ Sie sich einfach – Erinnern und erinnern und erinnern Sie sich! Auch wenn Sie sich eigentlich gar nicht erinnern können, weil Sie nämlich nicht dabei waren! Dies macht in diesem Fall überhaupt nichts! Und erinnern Sie sich nicht nur selbst, sondern sorgen Sie auch dafür, dass sich Ihre Kinder, Enkel, Urenkel, Ururenkel und Ururururururururenkel daran erinnern! Erfinden Sie, wenn nötig, eine Zeitmaschine und reisen Sie in die Zukunft damit sich in sechs Millionen Jahren auch noch der letzte Greis erinnert!

Denn: Erinnern ist wichtig!

Ebenso wichtig ist es aber auch beim Erinnern keine Fragen zu stellen! Und erinnern Sie sich bitte nur an dieses ganz spezielle Thema! Erinnern Sie sich nicht an den Völkermord an den Indianern, oder an die staatlich angeordnete Abschlachtung der Deutschen im zweiten Weltkrieg – Erinnern Sie sich einfach nur an dieses eine und einzig wichtige Thema! Errichten Sie Schreine und Altäre und widmen Sie jede freie Minute Ihrer Zeit einzig und allein „der Erinnerungskultur“! Und bitte zahlen Sie, beten Sie und ENTSCHULDIGEN Sie sich! Hören Sie niemals damit auf, ganz gleich, was auch immer kommen möge!

Wenn Sie den Drang verspüren sich zu entschuldigen, dann können Sie das gerne „hier“ machen: Volkslehrer-Aktion!

Beispielvideo 1:

Beispielvideo 2:

Beispielvideo 3:

Für wahr, der Holocaust ist ein echtes Phänomen! Er wird niemals „nicht aktuell“, nein ganz im Gegenteil: Je länger er her ist, desto aktueller wird er! Ich glaube, es ist das einzige geschichtliche Ereignis, von dem die Medien zu berichten wissen, welches es JEDEN TAG MINDESTENS EINMAL in die Nachrichten schafft! Und dies ist eine Leistung, die es erst einmal nachzumachen gilt! Selbst die Russen sind so beeindruckt und überzeugt, dass sie sich dieser Bewegung angeschlossen haben:

We believe in Holocaust…!“ (made in Russia)

Also nehmen Sie sich bitte ein Beispiel und folgen Sie den Russen! Selbst im Ausland hat man inzwischen verstanden wie WICHTIG und RICHTIG es ist zu sühnen, sich zu erinnern und sich zu entschuldigen und vor allem ZU GLAUBEN! Oder wollen Sie etwa, dass uns die Russen unser heiliges „Holocaust-Gedenken“ klauen? Wir wissen doch alle, der Holocaust ist „made in Germany“! Nur wir Deutschen waren und sind dazu in der Lage ihn zu planen, durchzuführen und strengstens geheim zu halten – Nur wir Deutschen verfügten über die technischen Mittel, die richtige Gesinnung und die zahlreichsten Helfer…

Nur wir Deutschen wissen, was das Wort „Holocaust“ in Wirklichkeit bedeutet! Wenn Sie Zweifel haben dann fragen Sie doch einfach die Dresdner aus der Erlebnisgeneration von 1945!

Hiermit entlasse ich Sie in die WICHTIGSTE, RICHTIGSTE, AKTUELLSTE und UNUMGÄNGLICHSTE Lektüre, die die Welt je gesehen hat und je zu sehen bekommen wird. Hiermit entlasse ich Sie in das ausgiebige Studium des Holocaust! Aber Achtung: Wenn Sie es tatsächlich schaffen Ihren Kopf danach wieder aus Ihrem Hintern zu ziehen, dann wundern Sie sich später nicht darüber, dass er nachher BRAUN ist! Ach, was wäre diese Welt ohne Wort- und Farbenspiele die in Ihrer Komik doch irgendwie immer den Nagel auf den Kopf treffen?

Viel Spaß beim (Ge)DENKEN!

Ein Deutsches Mädchen

Bewerte diesen Beitrag
Print Friendly, PDF & Email

Related posts

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*