März 26, 2019

Pornographie – Die schlimmste Auswirkung des Sittenverfalls!

Pornographie – Die schlimmste Auswirkung des Sittenverfalls!

Liebe Frühsexualisierte, liebe Sexbesessene,

heute möchte ich mit Ihnen über ein Thema sprechen, welches die meisten Menschen lieber nicht anfassen. An dieser Stelle könnte man sich ja auch gleich einmal fragen „warum“ wohl nicht! Vielleicht weil der Mensch, tief in seinem Innern eben doch noch so etwas wie Pietät und ein natürliches Gefühl der Würde besitzt und instinktiv spürt, dass das Thema „Sexualität“ eine sehr intime und persönliche Sache ist und eigentlich nichts in der Öffentlichkeit verloren hat!

Und genau daran können Sie auch gleich die Werteumkehr erkennen: Was zutiefst persönlich und für alte Völker sogar „ein heiliger Akt“ war, wird heute auf perverseste Weise nach außen getragen und geistig verstümmelt!

Sie alle wissen es: Jeder, der ins Internet geht, egal ob 6, 10 oder 80 Jahre alt wird beinahe „unumstößlich“ mit irgendwelchen Schmuddelbildchen belästigt. Ganz gleich ob er diese überhaupt sehen will oder nicht! Auf diesen Schmuddelbildchen und vor allem in den überall umsonst erhältlichen Videos werden uns die perversesten, abartigsten und „unnatürlichsten“ Praktiken vorgeführt, die ein Mensch sich überhaupt zu erdenken in der Lage ist! Und zum krönenden Abschluss werden uns diese Perversitäten danach auch noch als „normal“ verkauft!

Man kann ja heutzutage schon fast nicht mehr anders als den Menschen von Grund auf für pervers und krank zu halten!

Und dies ist der Grund, warum es bei den meisten Paaren „im Bett“ auch nicht mehr klappt! Und genau das sollte uns das Paradox dieser These vor Augen führen! Ich selbst weiß als Frau nur zu gut, wie es ist auf ein „Stück Fleisch“ reduziert zu werden! Inzwischen nehme ich so etwas nicht mehr persönlich und habe maximal Mitleid mit den Männern, die das tun. Denn zumindest „ich“ weiß inzwischen was diese Männer wirklich sind – Nämlich bedauernswerte Opfer einer unmenschlichen und würdelosen Indoktrination!

Früher jedoch hat mich das oft innerlich getroffen! Denn, wie jeder Mensch, der noch so etwas wie eine Seele besitzt, habe ich gedacht, dass vielleicht „mit mir“ etwas nicht stimmt, weil ich diesen ganzen obszönen Schwachsinn nicht mag. Heute weiß ich, dass es genau umgekehrt ist und ZU KEINER ZEIT in der Geschichte „normal“ war. Zumindest dann nicht, wenn wir von den „guten Zeiten“ sprechen!

Auch 1920 gab es schon einmal ein ähnliches Phänomen! Zu jener Zeit des absoluten Sittenverfalls wurde Berlin nicht umsonst „Babylon“ genannt!

Wenn Sie in der Geschichte zurück gehen, dann werden Sie auf ähnliche Bilder stoßen, wie wir sie heute tagtäglich sehen! Kuriositäten, Männer in Strumpfhosen, Minderjährige in Unterwäsche und sogar „Mutter-Tochter-Duos“, die sich für kleinstes Geld auf entwürdigenste Weise an wildfremde Männer verkauften! Dies war übrigens auch die Zeit, in der die Selbstmordrate in Deutschland so hoch war wie noch nie zuvor! Kann es da vielleicht einen Zusammenhang geben? Eventuell würde es sich lohnen einmal darüber nachzudenken! Dieser Schwachsinn ging übrigens so lange bis Hitler (ja, der pöse, pöse) an die Macht kam und ihn schlichtweg verbot!

Und genau dieser Schwachsinn ist auch der Grund, warum heute alle Probleme bei der natürlichsten Sache der Welt haben!

Ich kenne viele Frauen, die kaum noch Lust auf Sexualität oder Intimität haben, da sie sich permanent reduziert fühlen oder man von ihnen Dinge erwartet, die man „irgendwann mal im TV gesehen hat“, die sie einfach nicht bereit zu geben sind. Weigern sich diese Frauen dann diese widerwärtigen Praktiken mitzumachen, werden sie als „bieder“ und „verklemmt“ bezeichnet. Nach der Logik diverser, ach so weltoffener Menschen müssten dann auch Frauen verklemmt sein, die bei einer Vergewaltigung nicht freiwillig die Beine breit machen!

Denn, ob Sie es glauben und verstehen oder nicht: Jemanden zu einer sexuellen Handlung zu zwingen, die er nicht leisten will ist NÖTIGUNG und im schlimmsten Fall sogar VERGEWALTIGUNG!

Man kann einen Menschen übrigens auch seelisch vergewaltigen, eben indem man ihn manipuliert und dazu überredet Dinge zu tun, die ihm im tiefsten Innern zu wider sind. Wie aber sieht es denn bei den Herren der Schöpfung aus? Sind diese jetzt „glücklicher“, in dieser glorreichen Zeit, in der jede Form der Abartigkeit und Perversion vom Staat als „gesund“ anerkannt wird? Ich denke nicht! Man hat eher den Eindruck für die Männer ist es ein einziger Wettkampf geworden sich sexuell „zu bewähren“! Hier werden Orgasmen unterdrückt (denn wer am längsten kann ist der Beste!!), die besten und intimsten Stücke auf ihre Länge reduziert und verglichen und die Anzahl der Frauen, mit denen Mann im Bett war als eine Art „Abzeichen“ betrachtet!

Und dann wundern sich die Männer, warum sie Potenzprobleme bekommen oder schlichtweg nicht mehr kommen können!

Es tut mir schon fast weh, das alles hier so schreiben zu müssen, aber man muss sich die Pestbeulen und Blutergüsse nun einmal anschauen, wenn man sie heilen möchte! Darüber hinaus wurden uns so viele Sexualpraktiken beigebracht, dass man schon fast meint, man befände sich in einem Kaufhaus und müsste sich jetzt zwangsläufig ein, zwei oder drei davon aussuchen! Und danach steht man vor der unglaublichen Herausforderung einen Partner zu finden, der sich zufällig dieselben zwei oder drei Praktiken heraus gesucht hat.

Viele Beziehungen kommen heute ja schon deshalb nicht mehr zustande, weil die Damen und die Herren sich nicht darüber einig sind, welche Abartigkeiten man denn jetzt zusammen machen möchte und welche nicht!

Halten Sie das nicht für übertrieben oder einen Scherz! Ich habe unzählige Gespräche dieser Art mit Freundinnen oder auch Kumpels geführt! Es ist schon beinahe monströs, was hier mit uns passiert!! Dabei ist der Gedanke hinter der Sexualität doch eigentlich ein völlig anderer! Und verstehen Sie mich jetzt bitte nicht falsch: Es ist nichts verwerfliches daran im Bett „Spaß“ zu haben! Allerdings sollte man sich zuvor darüber bewusst sein, was „Spaß“ überhaupt bedeutet und vor allem was „Glück beim Sex“ in Wirklichkeit ist! Bestimmt nicht, dass SIE sich schlecht fühlt weil sie Dinge über sich ergehen lassen muss, die sie eigentlich gar nicht will und ER einen halben Herzinfarkt bekommt, weil er meint, dass er mindestens vier Stunden durchhalten muss!

Das ist kein Glück, sondern ein Alptraum!!

Hätte man die Menschen in Deutschland einfach in ihrer Natürlichkeit und mit ihrem Sitten- und Werteverständnis in Ruhe gelassen, dann würden sie „ganz automatisch“ genau das tun, was sie im innersten tun möchten und es gäbe mit Sicherheit weit weniger Probleme in dieser Hinsicht als heute! Ebenso muss man bedenken, dass durch den ganzen „Schund“ gewisse Bedürfnisse auch „künstlich“ erzeugt werden, die ein gesunder Mensch von Natur aus überhaupt nicht hätte! Der erste, der sich auf dieser Welt eine Heroin Spritze gesetzt hat, hat das ja auch nicht gemacht, weil er es ganz plötzlich brauchte! An dieser Stelle möchte ich auch gleich gerne einmal den „Veganen Germanen“ zitieren, der etwas durchaus Richtiges festgestellt hat:

Pornographie hat eine ähnliche Wirkung wie eine Droge – Je mehr man davon konsumiert, desto abgestumpfter wird man!“

Dem kann ich mich nur voll und ganz anschließen und all das hat „überhaupt nichts mehr“ mit wahrer Lust oder gar Liebe zu tun! Heutzutage ist es schon völlig normal geworden wildfremde Menschen im Internet kennen zu lernen und ohne sie je gesehen zu haben, nach ihren sexuellen Vorlieben zu fragen! Liebe Leser, lassen Sie sich das einmal wirklich auf der Zunge zergehen! Wer könnte denn „das natürliche Bedürfnis“ verspüren einen Menschen, DEN ER NOCH NIE GESEHEN HAT, nach seinen Vorlieben zu fragen? Und wie viel (unbewusster) Respektlosigkeit und Abwertung an den heiligsten Akt, den es gibt steckt in Wahrheit hinter so einem Verhalten? Natürlich meinen es diese Leute nicht böse und das muss man verstehen!

Denn: Diese Leute sind nicht böse, sondern schlichtweg KRANK!

Oder vielmehr „krank gemacht“ von einer irren, dem Genderwahn übrigens sehr ähnlichen, perversen und unnatürlichen Ideologie! Und Pornographie „ist“ eine Ideologie. Nämlich eine, die den Menschen als „Mensch“ komplett degradiert, besudelt und entwertet! Eine, die unsere natürlichsten Bedürfnisse und innersten Wünsche ad absurdum führt und uns „von innen heraus“ vergiftet! Insofern kann man, auch wenn es komplett konträr erscheinen mag, sagen:

Pornographie fördert nicht das gesunde Sexualleben der Menschen – Ganz im Gegenteil: SIE VERHINDERT ES!

Zu keiner Zeit in der Welt war es nötig, den Menschen zu erklären, was genau sie zu tun haben! Ein gesunder Mensch weiß von sich aus, was gut für ihn ist und was nicht. Er ist zu jeder Zeit der Welt „von allein“ auf die Idee gekommen sich zu paaren und er hat später sogar „ohne Hilfe“ diese Kinder auf die Welt gebracht! Ich möchte es nicht verteufeln, dass es medizinische Hilfe gibt, aber man muss auch einfach einmal anerkennen, dass diese eigentlich niemals wirklich vonnöten war! Zumindest nicht für die meisten, die sich vor 1000 oder 10 000 Jahren offensichtlich fortgepflanzt haben!

Die Natur ist so vollkommen und perfekt, dass sie von ganz alleine weiß, was sie will, was sie braucht und was ihr gut tut! Schaden an ihr wird immer nur dann angerichtet, wenn man in sie hineinpfuscht!

Das ist so, das war so und das wird auch immer so sein! Und dass unsere Feinde am allerliebsten in die Natur pfuschen und zwar „in jedem Bereich“ sollte uns allen inzwischen bewusst sein! Meiner Meinung nach kann Sexualität erst dann wieder wirklich etwas Bereicherndes und Schönes sein, wenn man sie nicht mehr „entwürdigt, vermarktet und politisiert“, sondern einfach so lässt, wie sie von Anbeginn der Zeit an war! Und wenn man seinen Geist nicht mehr mit künstlichen Bildern von außen verrückt macht, indem man sich ähnlich wie bei einer Drogensucht, (perverse) Bedürfnisse aneignet, die man von Natur aus überhaupt nicht hätte! Ich gehe sogar so weit zu sagen:

Wenn jeder Mensch, frei von Indoktrination und Pervertierung einfach nur das leben würde, was ihm in jeder Hinsicht, aber auch „sexuell“ angeboren wurde, dann würde er auf der energetischen Ebene genau den Partner anziehen, der auch (sexuell) zu ihm passt!

Ein schöner Spruch besagt: „Man kriegt nur Probleme im Leben, wenn man ZWEI DINGE NICHT WEISS: 1. wer man ist und 2. was man will!“ Also finden Sie heraus, wer Sie sind und was Sie wollen und zwar OHNE Ihren ursprünglich gesunden Geist mit diesem entwürdigenden und abhängig machenden Mist zu vergiften! Und fragen Sie sich einmal „ehrlich“: Sind Sie das? Ich meine, sind Sie das WIRKLICH, was uns in geradezu unverschämter Weise permanent in den Schmuddelvideos präsentiert wird? Oder brauchen Sie tatsächlich die Porno-Industrie, die Ihnen sagt, was Sie zu wollen haben oder „eigentlich“ wollen?

Oder ist aus dem schönsten Akt der Welt nicht noch einiges mehr heraus zu holen, was die Fantasie (und das sie welche haben, haben sie bewiesen) der Porno-Regisseure und Nutten-Macher um ein weites übersteigt? Ganz einfach weil Sexualität und vor allem „eine erfüllte“ eben NICHTS mit dem zu tun hat, was man uns auf geradezu entweihenste Weise ständig präsentiert? Ich entschuldige mich für meine klaren Worte, dennoch meine ich, sie müssen einmal gesagt werden!

Ein Deutsches Mädchen

Bewerte diesen Beitrag
Print Friendly, PDF & Email

Related posts

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*