August 23, 2019

Die Magie des Herzens – Warum die Gefühlsebene die wichtigste ist!

Die Magie des Herzens – Warum die Gefühlsebene die wichtigste ist!

Liebe Fühlende, liebe Gefühllose,

wie Sie alle wissen, schreibe ich teils sehr emotional und über sehr persönliche Dinge, wie beispielsweise Gefühle, Ängste, Zweifel, etc… Manche mögen mir das als „Gefühlsduselei“ auslegen und es albern und kitschig finden, allerdings hat diese Vorgehensweise einen sehr triftigen Grund, den ich Ihnen heute erläutern möchte. Vorab jedoch möchte ich darauf hinweisen, dass nicht nur ich mich schriftlich sehr stark auf der Gefühlsebene bewege, sondern auch und „vorallem“ die Mainstream-Medien. Nur bewegen diese sich in einem anderen „emotionalen Resonanzfeld“! Und genau darum geht es!

Denn das ist „die wahre Magie hinter den Worten“!

Wenn Sie immer noch Nachrichten hören oder diese in der Vergangenheit gehört haben, dann werden Sie feststellen, dass dort (wie ich schon oft schrieb) nicht mehr neutral berichtet wird, sondern viel mehr agressiv verurteilt, gehetzt oder scheinheilig bemitleidet wird. Egal, in welcher Weise, es werden immer gezielt emotionale „Triggerpunkte“ in uns angesprochen, sei es durch bestimmte Worte, Bilder oder Formulierungen. Seien die Texte und Videos mit empörter Wutstimme, Schuldbeladenen Vorwürfen oder mitleidheischenden Krokodilstränen untermalt! Es läuft immer auf dasselbe heraus.

Nämlich darauf, dass man uns in eine bestimmte Gefühlslage bringen möchte und dies in der Tat aus gutem Grund!

Eine Gefühlslage ist nämlich nichts anderes als ein kleines, energetisches Resonanzfeld, welches sich in einem größeren Resonanzfeld (die Welt) bewegt! Wenn wir uns permanent mit negativen und traurig stimmenden Dingen beschäftigen, dann erzeugen wir eine geistige Schwingung, die mit anderen, ähnlichen Schwingungen in Resonanz geht. Das heißt, wir richten unseren Fokus auf etwas Negatives, sehen dadurch „nur noch“ Negatives und ziehen auch negative Dinge an. Besonders fatal wird das Ganze wenn wir uns bereits in der „Gefühlsebene“ befinden. Denn in den Gefühlen steckt die eigentliche Kraft, viel mehr noch als in den Gedanken. Gedanken sind eher so etwas wie „Ruder“ mit denen wir unseren emotionalen Kurs beeinflussen und steuern können!

Gefühle jedoch sind das Meer auf dem unser Boot fährt!

Wissenschaftler haben heraus gefunden, dass das Herz energetisch eine hundertfach stärkere Frequenz sendet als das Gehirn. Mit dem Herzen aber denken wir nicht, sondern wir fühlen lediglich! Und genauso muss man sich das auch vorstellen. Wir sind ständige Sender und Empfänger von Frequenzen, ähnlich wie bei einem Radio! Und ähnlich wie bei einem Radio spielt es auch hier keine Rolle, ob die Sendestation sich im Haus nebenan oder auf der anderen Seite der Erdkugel befindet!

Wenn wir eine Frequenz einstellen, dann sind wir „auf Sendung“ und können alles glasklar empfangen!

Das ganze (energetische) Prinzip geht natürlich noch viel tiefer und passt nicht in einen knapp dreiseitigen Artikel von einer Laien-Schriftstellerin. Um Ihnen aber einmal einen kleinen Überblick über den groben Ablauf zu geben, versuche ich dieses Prinzip mit knappen und einfachen Worten zu umreißen! Wie ich bereits in anderen Texten schrieb ist alles in der Natur einem Prozess unterworfen und man kann nicht so einfach von heute auf morgen „den Sender wechseln“ und alles ist gut! Es bedarf also schon einer gewissen Arbeit und Selbsterkenntnis und natürlich auch einer gewissen Portion Geduld und Vertrauen!

Um es also einmal kurz zu umschreiben:

Wenn Sie einen bestimmten Gedanken immer wieder denken, dann zieht dieser Gedanke „ähnliche“ Gedanken an, denn auch das Gehirn hat ein Resonanzfeld. Was Resonanz ist muss ich an dieser Stelle hoffentlich nicht erklären. Wenn dieses Resonanzfeld des Gehirns nun mit genügend Informationen (ähnlichen Gedanken) gefüllt ist entsteht daraus eine Denkgewohnheit. Wenn dies geschehen ist, dann wird diese Denkgewohnheit zu einer Überzeugung. Das heißt, sie müssen diese Gedanken dann gar nicht mehr bewusst denken, sondern Sie denken sie sozusagen „unterbewusst“! Sie können sich das so ähnlich vorstellen wie in einem Cockpit. Dort gibt es zwei „Sender“! Auf dem einen wird immer die Funkfrequenz des jeweiligen Luftraumes eingestellt, die andere steht in den meisten Fällen dauerhaft auf der Notfallfrequenz (121,5 glaube ich) und wird während des Reisefluges eigentlich kaum angefasst! Sie läuft also quasi dauerhaft nebenher ohne dass man ihr große Beachtung schenkt.

Und diese Notfallfrequenz entspricht Ihrer persönlichen innersten Überzeugung! Auch wenn Sie nicht bewusst an diese denken, sind Sie permanent auf diese eingestellt und somit auf „Empfang“!

Wenn nun aus Gedanken waschechte Überzeugungen geworden sind, dann wandern diese von der Hirn- auf die Herzebene! Dies ist das, was man uns immer als das so genannte „Unbewusste“ verkaufen möchte. In Wahrheit aber gibt es nichts Unbewusstes, wir kommen an alles ganz leicht heran, wenn wir nur wissen, wo wir hinsehen müssen! Gerade in Amerika begann der Trend, dass auf einmal jeder einen Psychiater benötigte, weil scheinbar nur dieser dazu in der Lage war mittels Tiefenpsychologie die „unbewussten Denkstrukturen“ aufzudecken. Das ist schlicht Blödsinn und dient nur dazu, Ihnen einzureden, Sie könnten dies nicht alleine bewerkstelligen. So aber ist die Natur nicht konzipiert.

Im Gegenteil, sie stellt jedem Individuum zu jeder Zeit die volle Macht und Herrschaft über sich selbst zur Verfügung! Man muss eben nur wissen „wie“!

Wenn nun etwas bereits in die Herzebene gerutscht ist, dann beginnt im Körper ein regelrechter Umwandlungsprozess. Das heißt, Ihre komplette DNA und alle Atome und Zellen ordnen sich entsprechend dieser Frequenz neu! Ohne dass Sie es bemerken strukturiert sich Ihr kompletter Körper zu einem neuen Muster und wird damit selbst zum größten und stärksten Sender, den es gibt! Jede einzelne Zelle schwingt sich in dieses Resonanzfeld ein und sendet nun die selben Informationen wie jene auf der Herzebene. Dies ist auch der Grund warum manche Menschen sagen, der Mensch selbst ist wie ein „Magnet“! Und tatsächlich ist dies die Wahrheit!

Sie SIND ein Magnet und zwar der stärkste im ganzen Universum!

Je nach „Überzeugung“ kann dies positive oder negative Auswirkungen nach sich ziehen, auch solche die im ersten Moment vielleicht gar nichts mit unserer Überzeugung zu tun zu haben scheinen! Aber Auswirkungen werden sich auf jeden Fall zeigen (Ursache und Wirkung) und sie werden immer exakt unserer innersten Gefühlswelt entsprechen, wenn auch auf verschiedenen Ebenen. Das heißt, jemand der unter starken Selbstzweifeln leidet, kann dies durchaus auch irgendwann auf der körperlichen Ebene zu spüren bekommen, indem er permanent Kopfschmerzen hat, deren Ursache er sich nicht erklären kann. Oder jemand der von sich selbst glaubt, dass er ein Glückspilz ist, kann durch einen Raum voller Epidemie-Patienten laufen und sich nicht anstecken. In solchen Fällen verwendet die Medizin auch gerne den Begriff „psychosomatisch“! Dabei verschweigt sie uns aber, dass im Grunde ALLES psychosomatisch ist.

Da unser Körper sich immer entsprechend unserem Herzen und unserer Gefühlswelt strukturiert!

Und wenn Sie sich dann neu strukturiert haben, senden und empfangen Sie „auf allen Ebenen“ diese bestimmte Frequenz ständig aus. Dies hat dann zur Folge, dass Sie permanent auf Menschen treffen, die ähnliche Problematiken haben, Ereignisse anziehen, die Sie in Ihrer Überzeugung bestätigen und/oder auch „gezwungen“ sind, sich so zu verhalten, dass Ihre Überzeungen eintreten müssen! In diesem Falle spricht man gerne von einer so genannten „Konditionierung“! Die betreffende Person „kann“ gar nicht anders, als sich in einer bestimmten Weise zu verhalten, auch wenn sie weiß, dass dies falsch oder unfunktionell ist. Wie auch? Ihre ganzen Zellen sind ja bereits darauf ausgerichtet! Und da die einzelnen Körperzellen ebenfalls in ständiger Kommunikation miteinander stehen, werden auch entsprechende Signale von der Herz- an die Hirnebene gesendet! Wenn Sie Humor haben, dann stellen Sie sich das ähnlich vor wie einen „Führerbefehl“!

Ihr Herz ist der Heerführer und Ihre Zellen sind die Soldaten, die im vollsten Vertrauen jeden Befehl ausführen!

Aber das wichtiste ist: Sie schaden oder helfen dabei nicht nur „sich selbst“, sondern Sie üben dadurch auch einen enormen Einfluss auf das Weltgeschehen aus. In dem Sie entsprechende Resonanzfelder erzeugen und anziehen, bestärken Sie nämlich auch alle Menschen, die sich auf der selbenen Resonanzebene befinden wie Sie! Genauso wie diese Menschen wiederum „Sie“ in Ihrem Feld bestärken. Und so funktioniert im Grunde das kollektive Schöpfungsprinzip!

Was also können Sie tun, um diesen Prozess zu Ihren Gunsten zu beeinflussen?

Fangen Sie erst einmal an, Ihre innersten Überzeugungen zu erkennen. Dies können Sie ganz leicht tun, indem Sie in Ihre Herzebene blicken und sich fragen: „Wie fühle ich mich wirklich?“ Erkennen Sie die Überzeugungen hinter diesen Gefühlen und hinterfragen Sie sie. Vertrauen Sie auf das Prinzip, dass jede Überzeugung eines Tages zu Ihrer Wahrheit wird und Sie somit immer und überall alles verändern können! Werden Sie sich bewusst darüber, was Sie „wirklich“ wollen und umgeben Sie sich mit Menschen oder Dingen, die sich bereits in jenem Resoanzfeld befinden, in das Sie hinein wollen. Denn auch und vor allem das, was uns unmittelbar umgibt hat einen starken Einfluss auf uns selbst. Es kann uns entweder energetisch erheben oder hinunter ziehen. Streichen Sie alles aus Ihrem Leben, was Ihnen Schaden zufügt oder Sie hinunterzieht.

Gewinnen Sie einen völlig neuen Blick auf die Welt und öffnen Sie sich für all die Möglichkeiten, die Sie umgeben!

Setzen Sie einen völlig neuen, Ihren innersten Wünschen entsprechenden Samen und damit einen besseren und konstruktiveren Prozess in Gang. Im Grunde müssen Sie nur am Anfang sehr hart an sich arbeiten, denn irgendwann wird dieses Prinzip zum Selbstläufer! Dies ist auch der Grund, warum ich Ihnen immer rate keine Nachrichten mehr zu hören oder eben nur aus Ihnen wohl gesonnenen Quellen. Und beginnen Sie vor allem von sich selbst besser und liebevoller zu denken! Akzeptieren Sie Ihre Fehler und negativen Seiten, Sie sind nun einmal da. Aber machen Sie sich stets bewusst, dass Sie nicht gezwungen sind, diese auch auszuleben! Sie können immer sagen: „Ich hätte jetzt das Bedürfnis, das oder das zu tun, aber: ICH MUSS ES NICHT!“ Außer natürlich Sie sehen es als angebracht an.

Schlecht ist nicht immer gleich schlecht, wie Sie wissen.

Beginnen Sie einfach wieder damit Herr über sich selbst zu werden und mit dem kleinsten anzufangen, was Sie beeinflussen können, nämlich mit Ihren Überzeugungen. Und widmen Sie die meiste Energie vor allem „Ihren positiven Überzeugungen“ und Gedanken über sich selbst. Achten Sie auf Ihr inneres Selbstgespräch, führen Sie ein Gedankentagebuch und schauen Sie sich dann einmal an, was dabei heraus kommt. Wenn Sie Lust haben können Sie die Situationen in Ihrem Leben dann mit diesen Gedanken vergleichen! Und machen Sie sich stets bewusst, dass die allermeisten unserer Überzeugungen nichts weiter als Indizien sind, die aus dem Großen gesehen auch vollkommen falsch oder schlicht unwahr sein können!

In letzter Instanz erschaffen Sie sich selbst Ihre Wahrheit und somit Ihre Welt, was wiederum das kollektive Weltgeschehen positiv oder negativ beeinflusst!

Liebe Damen und Herren, mehr passt beim besten Willen nicht in diesen Text. Jetzt aber verstehen Sie hoffentlich, warum ich mich beim Schreiben meistens und hauptsächlich auf der Gefühlsebene bewege! Denn dies ist nun einmal die Ebene, auf der wir den größten Einfluss ausüben und auch den stärksten Veränderungsprozess einleiten können! In unserer heutigen Welt wird (nicht ohne bösen Grund und Kalkül) alles verklärt, verspottet oder als lächerlich abgetan, was heilen könnte. Haben Sie keine Angst mehr davor und trauen Sie sich vor allem einmal dort hinzusehen, wo man Ihnen Schranken auferlegen möchte!

Ein Deutsches Mädchen

Print Friendly, PDF & Email

Related posts

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*